Unterschenkel

Schienbeinkantensyndrom

Das Schienbeinkantensyndrom bezeichnet Schmerzen am Schienbein, die häufig beim Joggen oder anderen Sportarten, die viel mit Springen zu tun haben, auftreten. Es wird häufig nicht als eine eigenständige Diagnose gesehen, sondern als Symptom mit mehreren möglichen Ursachen. Als Ursache wird zum Beispiel überbeanspruchte Muskulatur, Entzündung oder Verletzung des Muskels, falsches Training oder Vitamin-D-Mangel gesehen. 

Achillessehnenbursitis

Eine Achillessehnenbursitis ist eine Schleimbeutelentzündung der Achillessehne, die häufig bei Sportler(innen) auftritt. Dieser, meist schmerzhafte Zustand, wird durch eine Schwellung der Schleimbeutel verursacht. Der Schleimbeutel der Achillessehne befindet sich an der Rückseite der Ferse. Im Falle einer Schleimbeutelentzündung ist die Achillessehne meist verdickt und bereits bei leichtem Druck schmerzhaft. Zudem ist das Gebiet um die Achillessehne warm und manchmal auch leicht gerötet.

Achillessehnentendinopathie

Bei einer Tendinopathie handet es sich um eine Überlastungsreaktion einer Sehne an ihrem Ansatz. Durch Fehl- oder Überbelastung, vor allem bei Sportlern, kommt es zu sogenannten Mikrorupturen im Ansatz der Sehne. Im Falle einer Achillessehnentendinopathie ist der Sehnenansatz an der Ferse gereizt. Zu den Symptomen gehören Morgensteiheit, Empfindlichkeit der Achilessehne und Schmerzen zu Beginn oder Ende des Trainings. 

1